wissen, was bewegt
Feedback

Blog

Wissenswertes, Bewährtes und Inspirierendes aus der MCV-Beratungspraxis

Kundenstimmen

Wir freuen uns über die Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Seminare und Lernwege

Sie glauben noch immer, dass der Kapitalismus eine Wirtschaftsform ist, die ein menschliches Gesicht haben könnte?

Sie haben die Hoffnung nicht aufgegeben, dass die Prinzipien der Profitmaximierung durch ein werteorientiertes Wirtschaften  sinnvoll modifiziert werden können? Und Sie sind sich sicher, dass das Bewusstsein das Sein gestaltet und nicht umgekehrt? Dann sind Sie bei MCV richtig. Hier können Sie an Ihrer konkreten Utopie feilen und erfahren, wie es gelingen kann, Mitarbeiter*innen und Kolleg*innen so zu beraten und zu führen, dass sie sich  als Persönlichkeiten weiterentwickeln können und dies nicht im Widerspruch zum nachhaltigen Erfolg Ihres Unternehmens stehen muss.

Prof. Dr. Katrin Höhmann

Der Weg ist das Ziel

Dani Keller, Führungskraft in der IT einer Schweizer Rückversicherung, ist Absolvent des OE-Weges. Er erzählt von Erfahrungen, die ihn als Führungskraft auf das Wesentliche ausgerichtet haben: die Entwicklung von tragfähigen Beziehungen, damit emotional-soziale Prozesse im Change miteinander bewältigt werden können. Nur so kann auch eine Transformation, hin zu einer tiefreichenden Erneuerung des großen Ganzen, gelingen.
… mehr lesen

Wirkungsvolle Gespräche führen

Beratung ist Beziehungsgestaltung! Gespräche sinnvoll zu führen, braucht Struktur, aber vor allem die Bereitschaft sich auf Menschen und ihre Lebensituation einzulassen. „Der Mensch wird am Du zum Ich“ (M. Buber). Wie dies professionell gelingen kann, was das mit einem selber zu tun hat und wie sich Rollen und Konflikte produktiv im Beratungsprozess klären lassen, das hat mir das Seminar „Wirkungsvolle Gespräche führen“ nachhaltig anschaulich gemacht.

Prof. Dr. Katrin Höhmann

Das Führungsatelier  – Create your Leadership
  • „Die besonderen Orte, an denen das Führungsatelier durchgeführt wurde, wirkten sehr inspirierend und einladend auf mich. Sie ermöglichten mir, dass ich mich wirklich auf die diversen Teile des Seminars vertrauensvoll einlassen konnte. Dazu beigetragen hat auch der intensive und offene Austausch in der Gruppe, wie z.B. in den kollegialen Fallbesprechungen, die nachhaltig hilfreich für meinen Führungsalltag wirken.
  • Die Lernreise war ein weiteres Highlight. Die Entwicklungsgeschichte des Unternehmes in der Schweiz war sehr beeindruckend. Im Speziellen war es die Aussage des CEO, dass es in diesem Unternehmen nicht nur einfach um die Arbeitskraft als solches geht, sondern um den Menschen als Ganzes. Der Mensch mit Körper, Geist und Seele wird in diesem Unternehmen respektiert und berücksichtigt. Diese Haltung kannte ich bis dato so nicht.
  • Die fachliche Kompetenz der beiden Trainer ist hervorragend. Sie ergänzen einander sehr gut, sind bestens vorbereitet und aufeinander abgestimmt. Sie regen uns laufend an, Dinge aus einem anderen Blickpunkt anzusehen. Aha-Momente sind die Folge.
  • Das Führungsatelier fasziniert mich und bringt mich ein großes Stück weiter. Persönlich wie auch in meinem Führungsalltag. Ich kann es wärmstens empfehlen, sich einzulassen auf diese Führungsentwicklung der besonderen Art.“

Karin Saltori, Axians ICT Austria GmbH

Drifting – How to access and activate our highest potential

„Ich durfte beim Workshop mit Martin Kalungu-Banda tiefe Erfahrungen machen, die mich mit meinen Potenzialen und Ressourcen jenseits des faktischen Wissens in Kontakt gebracht haben. Sein „Driftology-Ansatz“ wird duch seinen eigenen Lebensweg eindrücklich bestätigt. Dieser Ansatz dreht viele unserer angestammten Überzeugungen auf den Kopf und es gilt zunächst, sich für eine ganz neue Sichtweise zu öffnen: Könnte es möglich sein, dass weniger Kontrolle und Anstrengung und mehr intuitives Spüren, Loslassen und „Driften“ viel wirksamer und effektiver zum Ziel führen?

Ich richte mich durch eine Intention auf ein Ziel, einen Purpose oder gar eine Vision aus. Und dann spüre ich die „Drifts“, die „Wellenbewegungen“ und nehme die unterstützenden Begegnungen und Situationen wahr, die mir dabei helfen, mein Ziel zu erreichen. Wenn es mir gelingt ganz präsent im Erleben und Spüren zu sein, wenn ich ganz im Hier und Jetzt bin, meinen Körper als „Antenne“ auf die Signale ausrichte, einen klaren Kopf, ein offenes Herz und einen „Bauch ohne Furcht“ in Einklang bringe, dann weiss ich intuitiv, was jetzt gerade zu tun ist, was jetzt „das Richtige“ ist.

Dorothea Derakhchan, Almadera Consulting

Das Seminar mit Martin Kalungu-Banda war eine Offenbarung für mich; die Drifts waren schon immer da, aber diese zu erkennen und bewusst abzurufen war eine tolle Erfahrung. Ein klares Bild der Machtquellen, die Menschen tagtäglich im Berufs- und Privatleben anwenden zu erhalten ein weiterer Bonus.

Wie lebe oder erlebe ich mein höchstes Potential, welchen Hebel kann ich ansetzen um bewusst ins Driften zu kommen? Alle diese einfachen und doch komplexen Prozesse zu methodisieren ist eine grenzenlose Erfahrung.

Für mich persönlich waren die 2 ½ Tage MCV Seminar im Vorarlberg eine Investition, welche ich nicht missen möchte. Ich empfehle es allen, die an einer anderen Art, Potential zu entfalten, interessiert sind.“

Judith Rennhard, Swiss Reinsurance Ltd.

„Martin Kalunga-Banda, eine sehr beeindruckende Persönlichkeit, bietet mit Driftology inspirierende und überzeugende Antworten auf die Frage, wie Zugänge zu den „großartigen Möglichkeiten“ (great life opportunities) gelingen können. Und dies auf unterschiedlichen Ebenen: als Person, im Team, als Organisation und in der Gesellschaft. In einer ganz besonderen Atmosphäre, geprägt durch Martin und André und die dort versammelten Menschen, bekam „co-inspiring“ und „co-creating“ eine erweiterte Bedeutung. Und um bei all der Fülle die Orientierung nicht zu verlieren, bot Martin als roten Faden noch eine „Formel“ für tiefgreifenden Wandel an.“

Für mich waren es wunderbare Tage. Ein Dank an Martin und André.

Angelika Gabriel-Ritter, OrgansiationsEntwicklung und Coaching

Menschen führen – Ein anderes Führungsseminar

Die vier Tage mit euch und in der Gruppe haben mir ganz entscheidende Erkenntnisse und Impulse gebracht, ganz abgesehen von dem sehr nützlichen theoretischen und praktischen Wissen.

Mein Selbstverständnis als Führungskraft ist tatsächlich ein ganz anderes geworden. ich habe erkannt, wie gross mein Gestaltungsspielraum wirklich ist, und wie sehr ich mein Umfeld, meine Arbeit, meine Arbeitsbeziehungen auch mit meinen eigenen Werten gestalten kann. Ich habe grosse Lust, diesen Spielraum zu nutzen und meine Rolle mit Leben zu füllen. Viele Dinge, die ich an mir selber als Schwäche wahrgenommen habe, sehe ich jetzt auch als Chance, weil sie mir von den anderen Seminarteilnehmern aus einer anderen Perspektive neu gedeutet (oder gespiegelt) wurden.

Wichtig waren für mich auch die Wahrnehmungsübungen und die Beobachtungen für das Individualfeedback. Es hat mich sehr beeindruckt, was man mit einem sorgfältigen Feedback auslösen kann. Dem versuche ich Rechnung zu tragen. Ich versuche, viel bewusster wahrzunehmen ohne gleich zu werten und interpretieren. Das hilft mir nicht nur, ein runderes Bild zu erhalten. Es ermöglicht mir auch, vieles nicht so persönlich zu nehmen wie bisher. Gerade auch in Bezug zu Kundinnen, Partnern und meiner Mitarbeiterin, für die eine Entscheidung ansteht. Dadurch sind mir bereits einige Gespräche leichter gefallen – ich trete klarer und direkter auf.

Janine Kern, wortgewandt